Land und Leute

Brez’n, Grantl’n und der bayerische Konjunktiv: die Bayern sind stolz auf ihre Bräuche und Eigenheiten. Manche Leute gestehen auch, dass der Freistaat anders tickt als der Rest der Republik – das macht ihn besonders interessant!

Da fängt’s mit der Sprache schon an: Sie bietet nicht nur manche Grobheit, sondern auch gewisse Höflichkeitsformen, die ihresgleichen suchen – den bayerischen Konjunktiv. Oder haben Sie schon mal was von der bayrischen doppelten Verneinung gehört? Niemals nie nicht? Kein Problem!

Als Besucher des Freistaats sollte man allerdings wissen, dass die Bayern grundsätzlich sehr liebenswert und friedvoll sind. Sie grantel’n gern über Gott und die Welt, des Wetter und den Bierpreis – aber bei einem “Zeefix” oder “Jessass” bleibt es dann meistens auch.